DIE TECHNIK DES SIEBDRUCKS

Siebdruck selber machen und das Siebdruckverfahren lernen
Schema Siebdruckverfahren

Der Siebdruck ist eine Druckverfahren, der einerseits durch die vielfältige Schablonenherstellung und andererseits durch die breite Produktpalette der Druckträger besticht. Das heißt konkret: Du kannst fast jede Vorlage, sei es Zeichnung, Foto, Muster oder Schrift, bearbeiten und als Druckschablone verwenden. Mit dieser Schablone druckst du anschließend z. B. auf Papiererzeugnisse, Textil, Holz oder Kunststoff.

Die Auswahl der Farbe, die Kombination der Motive und die unterschiedlichsten Druckträger unterstützen dich beim experimentieren und garantieren auch ohne besondere Vorkenntnisse ein hochwertiges Endprodukt!

 


Info zu Herstellung einer Druckvorlage für den Siebdruck Workshop

Um im Siebdruckverfahren drucken zu können, brauchst du zunächst ein Motiv oder mehrere kleinere Motive.

Bei der Wahl des Motivs hast du viele Möglichkeiten: Es kann ein Schriftzug, eine Zeichnung, Grafik, oder auch ein Foto sein.

 

Wichtig ist, dass das Motiv nur schwarz und weiß ist und keine Graustufen enthält!

 

Motive mit Graustufen kann man mit Bildbearbeitungsprogrammen (z.B. Photoshop/Gimp ect.) in ein Halbtonraster oder Tontrennung umwandeln, sodass sie nur noch aus schwarzen und weißen Pünktchen  bzw. Flächen bestehen.

 

// Wichtig: Motive die ursprünglich schon rein schwarz und weiß sind (wie z.B. ein schwarzer Schriftzug oder Strichzeichnungen) müssen nicht mehr bearbeitet werden//

 

 


Anleitung für Tontrennung:

  • Tontrennung mit Photoshop
    • Datei öffnen
    • Menü "Bild" >"Modus"  > "Graustufen"
    • Menü "Bild" > "Korrektur" > "Tontrennung" > Eingabe "Stufen": 2
  • Einfache aber weniger präzise Möglichkeit über Fotobearbeitung Online:
    • Datei in S/W öffnen
    • Menüpunkt "Farben" anklicken
    • Funktion "Monochrom" wählen
    • Fertig, Datei speichern

Tutorials fürs Halbtonraster:

 



Aus dem gewählten Motiv fertigst du eine Kopiervorlage an, mit der das Sieb dann im Workshop belichtete wird. Hierzu druckst du es in kräftigem Schwarz auf dünnes Druckerpapier (maximal 80 Gramm) aus.

 

Alternativ kannst du deine Kopiervorlage auch händische herstellen, indem du mit einem schwarzen, lichtfesten Stift direkt auf ein Papier zeichnest. Auch hier ist wichtig, dass das Papier maximal 80 Gramm schwer ist.

Sieb für Siebdruck
fertiges Sieb mit mehreren Motiven ©Dominik Osswald Photography

Du kannst auf einem Sieb ein großes Motiv oder mehrere kleinere Motive belichten. Es werden jedoch maximal fünf Motive empfohlen.

 

Für den Siebdruckworkshop Intensiv (5 Stunden) hast du ein eigenes ca. DIN A3 großes Sieb zu Verfügung.

 

Bei dem Siebdruckworkshop Basic (3 Stunden) steht dir eine DIN A4 Fläche zu Verfügung.

 

Das heißt, dass dein Motiv oder deine Motive je nach gewähltem Workshop insgesamt auf ein DIN-A3- bzw. DIN-A4-großes Blatt passen müssen.

Service

Falls du dir unsicher mit der Beschaffenheit deines Motivs bist, bereiten wir deine gewünschte Vorlage gegen eine Unkostenpauschale von 15€ vor und drucken es (maximal im Format DIN A4) für dich aus.

 

Motive Kiste

Wenn du kein eigenes Motiv findest, das dir gefällt gibt es in der silberfabrik auch eine Box mit unterschiedlichen Vorlagen, aus der du dich gerne bedienen darfst. Idealerweise bringst du jedoch schon genau das mit, was du drucken möchtest, dann kannst die die Zeit des Workshops besser nutzen.


Druckträger für den Siebdruck Workshop

t shirt bedrucken holzdruck textildruck
Unterschiedlichste Druckträger stehen in der silberfabrik für euch bereit

Grundsätzlich könnt ihr in der silberfabrik auf Textil, Papier Holz oder Stein drucken. Die gewünschten Druckträger bringt ihr entweder selbst mit oder könnt sie vor Ort kaufen. Für den Anfang ist das Drucken auf Textil und Papier am einfachsten. 

Bei textilen Druckträgern (Shirts, Taschen ect.) ist zu beachten, dass sie einen hohen Baumwollanteil haben sollten. Falls sie neu sind, sollten sie vor dem bedrucken gewaschen werden. Die meisten Farbtöne der Siebdruckfarben sind nicht deckend. Deswegen eignen sich helle Druckträger besser.